Jeden Sonntag 2 Gottesdienste in unserer Paul-Gerhardt-Kirche um 10.00 Uhr und 11.30 Uhr

Der Gottesdienst wird 30 Minuten kurz sein, dafür aber dicht und mit den wichtigsten Elementen versehen sein. Auch diese ungewohnte Kürze dient dem Schutz des Einzelnen.

Weil auch nur eine begrenzte Anzahl Besucher gleichzeitig zugelassen ist, bieten wir den gleichen Gottesdienst zweimal nacheinander an. Suchen Sie sich Ihre Lieblingsuhrzeit aus - wir hoffen, dass sich die Menge der Besucher gleichmäßig verteilt.

Bitte bringen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz mit und ziehen Sie sich je nach Wetter warm an (wegen der vorgeschriebenen Belüftung)!

So ungewohnt die Umstände sein mögen, aber Gottes Gegenwart ist immer gegeben. Und christliche Gemeinschaft können wir damit auch ein Stück weit leben.

 Wer es genauer wissen mag, was als Maßnahmen vorgegebenen ist:

  • Wir zeigen Ihnen einen Platz für Sie. Dieser ist durch ein Schild an der Rückenlehne gekennzeichnet und befindet sich in einer offenen Bankreihe. Die gesperrten Reihen halten wir frei, um Ihnen genügend Abstand einzuräumen. Dabei besetzen wir zuerst die vom Eingang entferntesten Plätze, um so wenig wie möglich Kontakte durch nachfolgende Personen hervorzurufen.
  • Ein Mund-Nasen-Schutz ist zwingend erforderlich. Bitte tragen Sie ihn bereits auf dem Kirchhof (und Lindenhof) und behalten ihn während des ganzen Gottesdienstes an.
  • Bitte halten Sie 2 m Abstand zu allen anderen Personen (Ausnahme eine Familie bzw. häusliche Gemeinschaft untereinander), besonders beim Eintreten und beim Gehen.
  • Für den Fall der Fälle benötigen wir Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer und das Geburtsjahr. Bitte lassen Sie sich am Eingang entsprechend registrieren. Die Daten müssen wir unter Verschluss 4 Wochen aufbewahren, nur auf Aufforderung dem Gesundheitsamt zeigen und nach dieser Frist vernichten.
  • Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände am Eingang
  • Ziehen Sie sich je nach Außentemperaturen bitte warm an. Wir werden kräftig lüften, um die Raumluft sauber zu halten.
  • Das Singen und Sprechen bleibt der Band und den Liturgen vorbehalten. Damit keine Aerosole mit möglichen Viren in die Luft gelangen, darf die Gemeinde nicht mitsingen und beim Vaterunser und Glaubensbekenntnis nur leise mitsprechen.
  • Das Verlassen des Raumes geschieht auch einzeln und nach einer bestimmten Reihenfolge nacheinander.

Wir leben Gemeinschaft im Glauben - auch unter diesen besonderen Umständen - und begreifen diese besonderen Gottesdienste als einen wichtigen Schritt, Gemeinde zu leben.

Ihr Pfarrer und Ältestenkreis der Paul-Gerhardt-Gemeinde

·