Videogottesdienst aus der Paul-Gerhardt-Kirche am Pfingstsonntag in Youtube ab 11.00 Uhr

Pfingsten ist für uns der "Geburtstag der Kirche". Damit möglichst viele von uns diesen Gottesdienst mitfeiern können, wird es dazu einen in der Paul-Gerhardt-Kirche aufgenommenen und von Familie Schowalter mitgestalteten Videogottesdienst geben.  So werden mehr Menschen Zugang haben als die, die wir derzeit in der Kirche platzieren dürfen. Das Video wird  direkt am Pfingstsonntag um 11.00 Uhr live geschaltet, so dass wir alle zusammen - natürlich jeder von seinem Wohnzimmer aus - gemeinsam Gottesdienst schauen können.

Wichtig! In der Kirche selbst findet dann am Sonntag kein Präsenzgottesdienst statt.

Sobald verfügbar (vermutlich direkt am Sonntagmorgen, 31. Mai 2020) finden Sie hier den Link zum Video auf Youtube.

Live Chat auf YouTube https://www.youtube.com/channel/UCH7JnIzjtz5s1dlasnD1EKw

 

 

Predigt zum Sonntag "Höret" vom 24.5.2020 (Pfarrer Schowalter)

Der Himmelfahrtstag liegt hinter uns – Pfingsten liegt vor uns. Wir klinken uns mit dem Kirchenjahr in die Lebensgeschichte der Jünger Jesu ein. 40 Tage lang nach Ostern gab es immer wieder Begegnungen mit dem auferstandenen Jesus. Dann kam an Himmelfahrt der Abschied, bei dem Jesus zu ihnen sagt: „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf Euch kommen wird. Und ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem, Judäa und Samaria und bis ans Ende der Welt“ (Apg 1,8).

Im Predigttext für diesen Sonntag gehen wir noch einmal einen kleinen Schritt zurück. Jesus bereitet seine Jünger auf seinen Abschied vor und sagt ihnen, dass er ihnen dann seinen Heiligen Geist schicken wird.

Ich lese aus dem Predigttext zwei Verse (Joh 16):

„7 Aber ich sage euch die Wahrheit: Es ist gut für euch, dass ich weggehe. Denn wenn ich nicht weggehe, kommt der Tröster nicht zu euch. Wenn ich aber gehe, will ich ihn zu euch senden. […] 13 Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, wird er euch in alle Wahrheit leiten.“

Der Beginn der Rede Jesu irritiert: „Es ist gut für euch, dass ich weggehe“, sagt Jesus.

Ich habe überlegt, von wem ich selbst sagen könnte: „Es ist gut für mich, dass er oder sie weggeht.“

Zuerst fielen mir die Diktatoren dieser Welt ein. Wenn der ein oder andere seinen Weggang ankündigen würden, das könnte ich gut finden. Oder Menschen, die selbstherrlich mit ihrer Macht und ihrem Ansehen spielen. Die könnten auch gerne weggehen. Oder Menschen, die mir das Leben schwer machen.

Dann musste ich an Weihnachten denken. Jedes Jahr – pünktlich zu Advent – gibt es neue Bücher und Geschichten über die buckelige Verwandtschaft, die man gerne wieder loswerden will. – Aber bei Licht besehen finde ich, sollte es eher um Versöhnung als um Verabschiedung gehen.

Bei Menschen, die mir nahestehen, kann ich den Satz „es ist gut für mich, dass er oder sie weggeht“, ganz schlecht verstehen.

Dieser Satz wäre nur dann tröstlich, wenn das, was dann kommt, besser ist als das Vorherige. Das führt die Jünger zu der Frage: Wer oder was kommt? Und was ist das Bessere daran?

Jesus sagt: „Ich sende euch meine Geist, den Geist der Wahrheit.“

Damit meint er nicht:

Ihr seid dann hochqualifizierte Mathematiker, Philosophen oder Wissenschaftler, die nun einfacher die Wahrheit suchen und finden.

Auch nicht: Ihr seid Enthüllungsjournalisten oder Anwälte oder Richter, die mit Erfolg versuchen, die verborgene Wahrheit ans Licht zu bringen.

Wahrheit hat in der Bibel mit der „wahrhaftigen Beiziehung“ zwischen Gott und dem Menschen zu tun. Der Geist der Wahrheit hilft uns, diese Beziehung zu leben und zu gestalten.

Der Geist der Wahrheit hilft uns, Gott kennenzulernen, Gott der diese Welt phantasievoll und kreativ geschaffen hat; und dass wir dann neu über seine Schöpfermacht zu staunen.
Der Geist der Wahrheit hilft uns, Gott kennenzulernen, der uns Menschen gemacht hat und in leidenschaftlicher Liebe um uns Menschen wirbt, weil er nicht ohne uns sein will. Nicht ohne mich. Nicht ohne Dich.

Der Geist der Wahrheit hilft uns, Jesus kennenzulernen, der mit seinem Leben, Sterben und Auferstehen die Welt aus ihrer Trennung von Gott herausgeholt hat und in eine neue Beziehung gestellt hat. Der Geist der Wahrheit hilft uns, Jesus kennenzulernen, der uns zu einem Leben in der seiner Nachfolge herausfordert, in dem Liebe das Maß aller Dinge ist.

Der Geist der Wahrheit möchte uns auch den Blick auf uns selbst öffnen – uns zeigen, dass wir Gottes geliebte Kinder sind, aber auch dass wir an vielen Stellen in unserem Leben diese Beziehung immer wieder beschädigen. Und dieser Geist möchte unser Leben neu machen und heilen.

Und der Geist der Wahrheit will uns die Augen öffnen und uns helfen, die Welt, die Geschichte, die Prozesse mit den Augen des Glaubens zu sehen und zu deuten. Gerade in diesen Tagen, die wir als krisenhaft, unsicher, auch – was die Bewertung vieler Dinge angeht – als umstritten erleben, wird deutlich, wie sehr wir auf diesen Geist der Wahrheit angewiesen sind.

Jesus sagt seinen Jüngern: „Das ist gut für Euch, wenn dieser Geist der Wahrheit kommt.“ Und das gilt bis heute.

Nehmen sie doch den Choralvers von Philipp Spitta als Gebet für diese Woche mit und bitten wir:

„O komm, du Geist der Wahrheit,
und kehre bei uns ein,
verbreite Licht und Klarheit,
verbanne Trug und Schein.
Gieß aus dein heilig Feuer,
rühr Herz und Lippen an,
dass jeglicher getreuer
den Herrn bekennen kann.“
Text: Philipp Spitta (1827) 1833

Der heutige Sonntag Exaudi – zwischen Himmelfahrt und Pfingsten – ist ein Erinnerungssonntag dafür,
… dass wir um den Heiligen Geist bitten sollen,
… dass wir ihn erwarten sollen,
… dass wir uns öffnen sollen für seine Wahrheit.

Mit dieser Bitte um den Heiligen Geist rennen wir bei Jesus sozusagen offene Türen ein; denn er hat seinen Jüngern verheißen:

„Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird.“

In diesem Vertrauen dürfen wir immer wieder beten. Amen.

 

Pfarrer Achim Schowalter

Online-Jugendgottesdienst "MUT" zu Pfingsten

Was an Pfingsten geschehen ist, das hat Menschen Mut gemacht. Aus dem Abseits traten Christen auf und redeten davon, was ihnen Halt, Perspektive und Hoffnung gegeben hat.

In diesen Zeiten der Corona-Krise sind manche Jugendliche und Erwachsene verunsichert und empfinden sich als ausgeliefert. Einige reagieren mit Trotz und agieren unbedacht. Einzelne gehen Fake-News und Verschwörungstheorien auf den Leim. 

Es braucht Good-News, die MUT machen. Immer wieder neu, immer wieder anders.

Wie kann der MUT der Menschen am ersten Pfingsten uns erMUTigen? Was oder wer gibt uns MUT?

Diese und andere Fragen werden im Video-Jugendgottesdienst des Evang. Jugendwerks Bretten-Bruchsal aufgegriffen.

Ab Donnerstag, 28.5.2020 ist dieser Link online aufrufbar:

 

jugendgottesdienst.snp-entertainment.de

Wer macht mit bei der P-G-Jungscharchallenge? Online Jungschar Nr. 9 "Himmelfahrt"

Heute ist Himmelfahrt und in der Jungschar geht's auch ums Thema Himmelfahrt. Hier geht's zum Video:

Online-Jungschar #09 | Himmelfahrt

Und auch für diese Woche gibt es eine Herausforderung, für die ihr ein wenig euren Kopf anstrengen müsst.

Mehr dazu erfahrt ihr im Video von Jannik:

PG Corona-Jungschar Herausforderung #4

Wie immer dürft ihr euer Ergebnis filmen und dann über unsere eigene, sichere Cloud als Beweis hochladen:

https://nextcloud-prod.planlos.eu/index.php/s/YakSQNZqaxioYSe

Denkt dran: Hochgeladene Videos oder Bilder zählen wie ein Anwesenheitspunkt in der Jungschar! :-)

 

Sonntag gibt es wieder einen Gottesdienst in Paul-Gerhardt, zu dem ihr um 10 Uhr oder 11:30 Uhr alle herzlich eingeladen seid. 11:30 sind bestimmt auch ein paar Mitarbeiter da! ;-)

 

Wir würden uns freuen, euch mal wieder zu sehen. Aber bis dahin bleibt gesund.

Eure Jungscharleiter Max, Bobby, Tom, David, Jannik 

 

 

++++++++++++++++++++++++++++++++

Online Jungschar Nr. 8 "Hast du mich lieb?"

Acht Wochen ist es jetzt schon her, seitdem wir uns das letzte Mal gesehen haben. Damit ihr weiterhin Jungschar erleben könnt hier das nächste Video:

Online-Jungschar #08 | Hast du mich lieb?

Neben der offiziellen Online-Jungschar hat Tom heute eine Herausforderung für euch vorbereitet. Dieses Mal geht es um Fitness. Wer aufmerksam zuhört und sich vorbereitet, kann mit etwas Durchhaltevermögen in der ersten Jungschar nach Corona etwas gewinnen.

https://youtu.be/skowC_-Nf6A

Wie letztes Mal dürft ihr euer Ergebnis filmen und dann über unsere eigene, sichere Cloud als Beweis hochladen:

https://nextcloud-prod.planlos.eu/index.php/s/YakSQNZqaxioYSe

Nachdem der Gottesdienst am letzten Sonntag so gut lief, hier wieder eine herzliche Einladung für nächsten Sonntag. Der Gottesdienst ist auch gut für Kinder geeignet da er nur 30 Minuten geht. Ansonsten wünschen wir euch viel Erfolg bei der Herausforderung und bleibt gesund. Bis zum nächsten Mal.

Eure Jungscharleiter  Max, Bobby, Tom, David, Jannik 

++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Online Jungschar Nr. 7 "Petrus' Fischfang II"

Es erwarten euch wieder coole Aktionen und eine interessante Geschichte. Noch besser ist aber unser eigenes Angebot: Wir stellen euch vor die Herausforderung, eine eigene Tischtennisplatte zu bauen! Mehr dazu erfahrt ihr von Max in diesem Video:

https://youtu.be/9i1XKAyT9JE

Wie letztes Mal dürft ihr euer Ergebnis filmen und dann über unsere eigene, sichere Cloud als Beweis hochladen:

https://nextcloud-prod.planlos.eu/index.php/s/aJQgkxgfLoPCJPr

Das Einsenden per Mail an Jannik geht wahrscheinlich nicht, da ein Video für E-Mail zu groß sein dürfte.

Viel Erfolg beim Bauen und Schauen. Bleibt gesund und wir sehen uns hoffentlich bald wieder!

Zum Beispiel in einem der Gottesdienste am Sonntag: Unter strengen Auflagen findet dieser wieder in der Kirche statt. Einmal um 10 Uhr und einmal um 11:30 Uhr mit beschränkter Teilnehmerzahl. Mehr Infos dazu gibt's nebenan im Beitrag unter "Aktuell".

Eure Jungscharleiter Max, Bobby, Tom, David, Jannik

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Online Jungschar Nr. 6 "Jairus"

Ein bisschen später als sonst aber ab heute gibt's extra Programm von uns. Wir schicken euch hier nicht nur das Online-Jungscharvideo,

Online-Jungschar #06 | Jairus

 

sondern auch eines, das wir selbst gedreht haben. Damit ihr nicht vergesst wie wir aussehen! :-D

Wir haben uns eine eigene Herausforderung ausgedacht, der ihr euch wieder stellen dürft.

 

https://youtu.be/afsRm1jO-2s

 

Wenn ihr die Herausforderung annehmt und versucht die Gummibärchen schneller als David zu sortieren, könnt ihr euch dabei filmen oder filmen lassen und dann eure Videos über unsere eigene, sichere Cloud als Beweis hochladen:

 

https://nextcloud-prod.planlos.eu/index.php/s/aJQgkxgfLoPCJPr

 

Das Einsenden per Mail an Jannik geht wahrscheinlich nicht, da ein Video für E-Mail zu groß sein dürfte.

 

Jetzt wünschen wir euch viel Spaß beim Video schauen und Gummibärchen sortieren. Bleibt gesund und bis bald,

 

 

eure Jungscharleiter

Max, Bobby, Tom, David, Jannik

++++++++++++++++++++++++++++++

Online Jungschar Nr. 5 "Emmaus"

Heute gibt's schon die fünfte Online-Jungschar. Ihr findet sie hier: 

Online-Jungschar #05 | Emmaus

Auch heute dürft ihr eine kleine Challenge machen, um euren Anwesenheitspunkt zu verdienen. Am Ende der Andacht gibt es im Video eine Bastelaktion. Macht diese und schickt Jannik (voelker.jannik(at)gmx.de) ein Bild davon. 

Bist jetzt seid ihr schon fleißig dabei. Weiter so!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Video schauen, mitmachen und basteln! Bis bald!

Eure Jungscharleiter Max, Bobby, Tom, David, Jannik

 

++++++++++++++++++++++++++

Online Jungschar Nr. 4 "Auferstehung"

 

Auch in den Ferien und passend zu Ostern findet ihr hier die neue Online-Jungschar, falls ihr es nicht gestern schon gesehen habt.

 

Online-Jungschar #04 | Auferstehung

 

Wie jedes Mal haben wir auch noch eine Challenge für euch. Diesmal sollt ihr kreativ werden und den Lückentext in der vollständigen Version gestalten. Wie ihr das macht bleibt euch überlassen. Zeichnet eine schöne Version des Bibelverses, legt ihn mit Stöcken im Wald oder stellt eine passende Szene mit Gummibärchen nach.

 

Den Bibelvers findet ihr übrigens auch in Römer 5,8.

 

 

Die Antwortmails dürft ihr an voelker.jannik(at)gmx.de schicken.

 

Viel Spaß bei der Online-Jungschar und bis zum nächsten Mal,

 

Eure Jungscharleiter Jannik, Max, David, Bobby, Tom

 

 

++++++++++++++++++++++++++

Online Jungschar Nr. 3 zu "Verrat"

 

hier kommt der Link und die Challenge zur dritten Online Jungschar!

 

Online-Jungschar #03 | Verrat

 

Passend zur Andacht gibt es eine kleine Challenge für euch. In der Andacht zieht Jesus in Jerusalem ein und die Leute legen ihre Mäntel auf die Straße weil Jesus ihr König ist. Im Video sehen wir auch einen Typ, der ganz viele Kleidungsstücke an hat, um möglichst viele Kleidungsstücke für Jesus auf die Straße zu legen.

 

Eure Aufgabe ist es jetzt ebenfalls, so viele Kleidungsstücke anzuziehen wie ihr könnt und uns ein Bild davon zu schicken. Wenn ihr wollt, könnt ihr sie auch noch auf dem Boden ausbreiten um zu zeigen, wie viel ihr Kleidungsstücke ihr geschafft habt. 

 

Die Antwortmails schickt ihr an voelker.jannik(at)gmx.de !

 

Viel Spaß bei der Online-Jungschar und bis zum nächsten Mal!

 

Eure Jungscharleiter Jannik, Max, David, Bobby, Tom
 
 

Wer unseren YouTube-Kanal abonniert, der verpasst nichts mehr!

Ab jetzt: fast jeden Sonntag 2 Gottesdienste in unserer Paul-Gerhardt-Kirche um 10.00 Uhr und 11.30 Uhr (auch Himmelfahrt)

Zum ersten Mal wieder nach der langen Corona-Pause durften wir am 10. Mai in der Kirche Gottesdienst feiern. Alle Besucher haben bei den Auflagen, die uns vom Land vorgegeben wurden, prima mitgemacht. Wir freuen uns, in diesem Format nun die nächsten Sonntage - und an Himmelfahrt - Gottesdienste anbieten zu können.

So ungewohnt die Umstände sein mögen, aber Gottes Gegenwart ist immer gegeben. Und christliche Gemeinschaft können wir damit auch ein Stück weit leben.

Hier nochmal im Einzelnen die Besonderheiten, damit Sie sich vorbereiten können: Bitte bringen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz mit und ziehen Sie sich je nach Wetter warm an (wegen der vorgeschriebenen Belüftung)!

Weil auch nur eine begrenzte Anzahl Besucher gleichzeitig zugelassen ist, bieten wir den gleichen Gottesdienst zweimal nacheinander an. Suchen Sie sich Ihre Lieblingsuhrzeit aus - wir hoffen, dass sich die Menge der Besucher gleichmäßig verteilt.

Der Gottesdienst wird 30 Minuten kurz sein, dafür aber dicht und mit den wichtigsten Elementen versehen sein. Auch diese ungewohnte Kürze dient dem Schutz des Einzelnen.

Für folgende Termine können wir diese Gottesdienste anbieten:

  • Sonntag, 17. Mai
  • Donnerstag, 21. Mai (Himmelfahrt) in der Kirche
  • Sonntag, 24. Mai
  • *
  • Sonntag, 7. Juni
  • Sonntag, 14. Juni

 * Für den Pfingstsonntag ist momentan ein Videogottesdienst geplant, damit mehr Personen (dann von zu Hause aus) teilnehmen können. Der Gottesdienst vor Ort in der Kirche kann dann nicht parallel stattfinden. Wir halten Sie hier im Internet auf dem Laufenden dazu.

 

Wer jetzt schon wissen mag, was uns als vorgegebene Maßnahmen erwartet:

  • 2 m Abstand zu allen anderen Personen halten (Ausnahme eine Familie bzw. häusliche Gemeinschaft untereinander)
  • Händedesinfektion am Eingang
  • Ein Mund-Nasen-Schutz wird dringend empfohlen. Dies kann auch ein Halstuch sein, mit dem Sie Mund und Nase bedecken. Er sollte während des ganzen Gottesdienstes getragen werden.
  • Wir bitten Sie, einzeln einzutreten und sich an den zugewiesenen Sitzplatz begleiten zu lassen. So können wir gewährleisten, dass alle notwendigen Abstände im Kirchenraum (auch beim Ein- und Austreten) eingehalten werden. Gesperrte Bereiche, Bänke und Plätze dürfen nicht benutzt werden.
  • Ziehen Sie sich je nach Außentemperaturen bitte warm an. Wir werden die ganze Zeit Türen und Fenster offen halten, um die notwendige Belüftung zu ermöglichen.
  • Das Singen und Sprechen bleibt der Band und den Liturgen vorbehalten. Damit keine Aerosole mit möglichen Viren in die Luft gelangen, darf die Gemeinde nicht mitsingen und beim Vaterunser nur leise mitbeten.
  • Das Verlassen des Raumes geschieht auch einzeln und nach einer bestimmten Reihenfolge nacheinander.

Wir leben Gemeinschaft im Glauben - auch unter diesen besonderen Umständen - und begreifen diese besonderen Gottesdienste als einen wichtigen Anfangsschritt hin zu wieder mehr Normalität in der Gemeinde.

 

Ihr Pfarrer und Ältestenkreis der Paul-Gerhardt-Gemeinde

·