Gottesdienste in den Sommerferien abwechselnd in der Luther- bzw. der Paul-Gerhardt-Kirche

Die Gottesdienste an den Sonntagen im August und September finden an folgenden Orten statt: 

2. August: 10.00 und 11.30 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche mit Pfarrer Achim Schowalter

9. August: 10.00 Uhr Lutherkirche

16. August: 10.00 und 11.30 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche mit Pfarrer i.R. Horst Nasarek

23. August: 10.00 Uhr Lutherkirche mit Pfarrer Christian Mono

30. August: 10.00 und 11.30 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche mit Pfarrer Christian Mono

6. September: 10.00 Uhr Lutherkirche mit Pfarrerin Susanne Knoch

13. September: 10.00 und 11.30 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche mit Pfarrer Achim Schowalter

 

Bitte bringen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz mit und lassen Sie sich von den Ältesten einen Platz anweisen.

 

Newsletter von Pfarrer Schowalter zum Auftakt der Sommerferien

Zum Auftakt der Sommerferien blickt Pfarrer Achim Schowalter auf die letzten Wochen und deren Ereignisse in der Gemeinde zurück.

Im Folgenden finden Sie den vollständigen Newsletter.

 

Liebe Leserin, lieber Leser des Paul-Gerhardt-Newsletters,

nach längerer Zeit, in der es keinen Newsletter gab und kurz bevor die Ferien beginnen, möchte ich mich noch einmal mit einem Newsletter melden.

Viel ist in den letzten Wochen passiert.

Seit Mitte Mai feiern wir wieder Gottesdienste in unserer Paul-Gerhardt-Kirche. Um allen, die gerne den Gottesdienst mitfeiern wollen, dies zu ermöglichen, gibt einen Gottesdienst um 10 Uhr und einen um 11.30 Uhr. Wir hatten an jedem Sonntag so viele Besucherinnen und Besucher, dass beide Gottesdienste nötig waren. Trotz Maske und Singverbot waren die Gottesdienste sehr schön und die etwas andersartigen Begegnungen auf ihre Weise herzlich.
Dankbar haben auch viele das Angebot von Gottesdiensten im Fernsehen und Internet genutzt.

Das Gemeindeleben war viele Wochen lang schwierig zu gestalten. Jugendkreise und Konfirmanden „trafen“ sich per Skype oder Zoom. Der Ältestenkreis, der sich sonst monatlich trifft, hat sich alle 2 Wochen zu einer Online-Sitzung getroffen, um jeweils auf die neuesten Gegebenheiten zu reagieren. Vor einem Jahr hätte sich kaum jemand so etwas vorstellen können. Vielen Dank an den neuen Ältestenkreis, der überraschend schnell in den Krisenmodus wechseln musste.

Seit einigen Wochen haben die meisten Gruppen und Kreise wieder begonnen. Durch die Hygiene-Regeln ist alles etwas komplizierter. Aber wenn man sich so viele Wochen nicht treffen konnte, merkt man, wie schön und wichtig die Gemeinschaft miteinander ist. Die Jungscharen und Jugendkreise haben den Auftakt gemacht. Sogar der Chor hat sich für Open Air-Proben im Lindenhof getroffen. Auch der Ältestenkreis, der Jugendleitungskreis, der Förderverein und der Kirchengemeinderat tagen wieder im „Präsenz-Modus“.

Ein besonderer Höhepunkt der letzten Wochen waren die Aktionen rund um das Stadtradeln. Ein Team aus unserer Gemeinde hat an zwei Sonntagnachmittagen ein buntes Programm mit Musik und Texten sowie ein Quizz und Verköstigung im Freien angeboten. Viele haben die Angebote genutzt und sich über die Vielfalt gefreut. Und das alles unter Corona-Bedingungen. Vielen Dank!

In den Corona-Wochen hat sich ein kleines Team getroffen und über ein neues Konzept für den Gemeindebrief nachgedacht. Der Gemeindebrief in neuem Layout im farbigen DIN A 5-Format wurde vor einigen Wochen verteilt. Auch im Blick auf das neue Öffentlichkeitsarbeitskonzept konnte nun eine Firma gewonnen werden.

Der Besuchsdienst konnte aufgrund der rechtlichen Bestimmungen keine persönlichen Geburtstagsbesuche machen. Hier werden wir auch weiterhin noch vorsichtig sein, da die Jubilare ja – laut Definition – alles zur Risikogruppe gehören.

An der Konrad-Adenauer-Schule wurde Elke Schlechter als Rektorin nach 12 Jahren in den Ruhestand verabschiedet. Auch hier hat Corona den Rahmen für die Abschiedsfeier so eingeschränkt, dass dies fast unbemerkt geschehen ist.

Am 2. August wären wir gerne mit 55 Teilnehmenden und 23 Mitarbeitenden nach Norwegen zu einer Jugendfreizeit gefahren. Obwohl gerade noch rechtzeitig Norwegen die Grenzen geöffnet hat und die Regelungen für Freizeiten so gelockert wurden, dass man mit einigen Einschränkungen die Freizeit von den rechtlichen Rahmenbedingungen hätte durchführen können, wurde beim genaueren Durchdenken deutlich, dass das Risiko nicht verantwortbar ist. Zumal auch Personen im Zusammenhang mit der Schulschließung des Edith-Stein-Gymnasiums in Bretten in Quarantäne waren. Das war schmerzhaft und leider auch teuer.
Kurzfristig ist es gelungen, noch eine Woche im Freizeitheim in Dobel zu buchen. Mit 30 Jugendlichen und Teamern aus unserer Gemeinde werden wir nun dort eine kürzere Freizeit gestalten.

Nun liegen zuerst einmal die Sommerferien vor uns. Viele werden die Urlaubszeit in der Heimat verbringen. Es ist zu hoffen, dass es gelingt, die Infektionszahlen im Griff zu behalten.

Während der Sommerferien feiern wir gemeinsam mit der Luthergemeinde Gottesdienst – jeweils abwechselnd in der Paul-Gerhardt-Kirche (10 Uhr und 11.30 Uhr) und in der Lutherkirche (10 Uhr). Dazu herzliche Einladung!

Nach den Ferien – das war ebenfalls eine erfreuliche Entwicklung der Corona-Zeit – dürfen wir Barbara Krause als neue FSJlerin begrüßen.

Ihnen wünsche ich eine gute, erholsame und gesegnete Sommerzeit.

Ihr Achim Schowalter

 

Beerdigung während der Sommerferien - Ihre Ansprechpartner und Telefonnummern

Sollten Sie sich während der Sommerferien wegen eines Trauerfalls an die Gemeinde wenden wollen, sind - als Urlaubsvertretung - folgende Ansprechpartner für Sie da:

 

Woche 3.8. - 9.8.2020

Seelsorge und Beerdigung: Frau Susanne Knoch Tel. 07252-5622190

Pfarrsekretariat (Terminabsprache): 

  • Montag 9-13 und 14-16 Uhr: Fr. Benning Tel. 07251-2004
  • Dienstag 9-12 Uhr: Fr. Benning Tel. 07257-924289
  • Dienstag 14-18 Uhr: Fr. Benning Tel. 07251-2004
  • Mittwoch 9.30 - 12.30 Uhr: Fr. Murr-Säubert Tel. 07251-2479
  • Donnerstag 10-13 und 15-17 Uhr: Fr. Benning Tel. 07257-924289
  • Freitag 9.30 - 12.30 Uhr: Fr. Murr-Säubert Tel. 07251-2479

 

Woche 10.8. - 16.8.2020

Seelsorge und Beerdigung: Herr Achim Schowalter Tel. 07251-2479

Pfarrsekretariat (Terminabsprache): 

  • Montag 9-13 und 14-16 Uhr: Fr. Benning Tel. 07251-2004
  • Dienstag 9-12 Uhr: Fr. Benning Tel. 07257-924289
  • Dienstag 14-18 Uhr: Fr. Benning Tel. 07251-2004
  • Mittwoch 9.30 - 12.30 Uhr: Fr. Murr-Säubert Tel. 07251-2479
  • Donnerstag 10-13 und 15-17 Uhr: Fr. Benning Tel. 07257-924289
  • Freitag 9.30 - 12.30 Uhr: Fr. Murr-Säubert Tel. 07251-2479

 

Woche 17.8. - 23.8.2020

Seelsorge und Beerdigung: Herr Holger Müller Tel. 07249-8977

Pfarrsekretariat (Terminabsprache):  

  • Montag 9-13 und 14-16 Uhr: Fr. Benning Tel. 07251-2004
  • Dienstag 9-12 Uhr: Fr. Benning Tel. 07257-924289
  • Dienstag 14-18 Uhr: Fr. Benning Tel. 07251-2004
  • Mittwoch 9.30 - 12.30 Uhr: Fr. Murr-Säubert Tel. 07251-2479
  • Donnerstag 10-13 und 15-17 Uhr: Fr. Benning Tel. 07257-924289
  • Freitag 9.30 - 12.30 Uhr: Fr. Murr-Säubert Tel. 07251-2479

 

Woche 24.8. - 30.8.2020

Seelsorge und Beerdigung: Herr Christian Mono Tel. 0176-83853979

Pfarrsekretariat (Terminabsprache):   

  • Montag 9-13 und 14-16 Uhr: Fr. Benning Tel. 07251-2004
  • Dienstag 9-12 Uhr: Fr. Benning Tel. 07257-924289
  • Dienstag 14-18 Uhr: Fr. Benning Tel. 07251-2004
  • Mittwoch 9.30 - 12.30 Uhr: Fr. Murr-Säubert Tel. 07251-2479
  • Donnerstag 10-13 und 15-17 Uhr: Fr. Benning Tel. 07257-924289
  • Freitag 9.30 - 12.30 Uhr: Fr. Murr-Säubert Tel. 07251-2479

 

Woche 31.8. - 6.9.2020

Seelsorge und Beerdigung: Frau Susanne Knoch Tel. 07252-5622190

Pfarrsekretariat (Terminabsprache):  

  • Montag: Notfallnummer der Luthergemeinde über Telefon 07251-2004 abfragen
  • Dienstag 9-13 Uhr: Fr. Iris Conrad Tel. 07251-2004
  • Mittwoch 9-13 Uhr: Fr. Iris Conrad Tel. 07251-2004
  • Donnerstag 9-12 und 14-16 Uhr: Fr. Iris Conrad Tel. 07251-2004
  • Freitag 9-13 Uhr: Fr. Iris Conrad Tel. 07251-2004

 

Woche 7.9. - 13.9.2020

Seelsorge und Beerdigung: Herr Achim Schowalter Tel. 07251-2479

Pfarrsekretariat (Terminabsprache):  

  • Montag: Notfallnummer der Luthergemeinde über Telefon 07251-2004 abfragen
  • Dienstag 9-13 Uhr: Fr. Iris Conrad Tel. 07251-2004
  • Mittwoch 9-13 Uhr: Fr. Iris Conrad Tel. 07251-2004
  • Donnerstag 9-12 und 14-16 Uhr: Fr. Iris Conrad Tel. 07251-2004
  • Freitag 9-13 Uhr: Fr. Iris Conrad Tel. 07251-2004

Letzte Jungschar live vor den Ferien / Zeltlagertage in Zuzenhausen

Hallo liebe Jungschar-Eltern und Kids,

jetzt haben wir vor den Ferien nur noch einmal Jungschar, bevor wir uns wieder fast sechs Wochen nicht sehen! :-(

Daher kommt am Donnerstag zahlreich und mit guter Laune, damit wir es noch einmal richtig krachen lassen können!

Denkt bitte an den unterschriebenen Zettel  ! :-)

 

Das Zeltlager fällt dieses Jahr zwar aus, aaaaber dafür hat das Team ein kleines und feines Alternativprogramm vorbereitet:

Die Zeltlager-Tage 2020, für die ihr euch über die Links anmelden könnt:

In Zeltlagermanier werden drei einzelne Tage Programm mit coolen Spielen und Andachten geboten.

Zuzenhausen ist zwar ein ganzes Stück entfernt und es gibt leider keine Übernachtung und Busanreise.

Aber ist es halt, das "Zeltlager 2020"! :-)

Wir Jungscharmitarbeiter können leider nicht dabei sein, da wir in Dobel auf der PG Teenfreizeit sind.

Aber wir würden uns sehr sehr sehr freuen, wenn ihr davon nicht abhalten lasst euch bei den Zeltlager-Tagen anzumelden!

Viele altbekannte Zeltlagermitarbeiter sind dabei und Freitagabend wird es ein Lagerfeuer geben, vielleicht mit Stockbrot? Mal sehen.

 

Hier könnt ihr den offiziellen Flyer für das Zeltlager herunterladen!

Ab jetzt: fast jeden Sonntag 2 Gottesdienste in unserer Paul-Gerhardt-Kirche um 10.00 Uhr und 11.30 Uhr (auch Himmelfahrt)

Zum ersten Mal wieder nach der langen Corona-Pause durften wir am 10. Mai in der Kirche Gottesdienst feiern. Alle Besucher haben bei den Auflagen, die uns vom Land vorgegeben wurden, prima mitgemacht. Wir freuen uns, in diesem Format nun die nächsten Sonntage - und an Himmelfahrt - Gottesdienste anbieten zu können.

So ungewohnt die Umstände sein mögen, aber Gottes Gegenwart ist immer gegeben. Und christliche Gemeinschaft können wir damit auch ein Stück weit leben.

Hier nochmal im Einzelnen die Besonderheiten, damit Sie sich vorbereiten können: Bitte bringen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz mit und ziehen Sie sich je nach Wetter warm an (wegen der vorgeschriebenen Belüftung)!

Weil auch nur eine begrenzte Anzahl Besucher gleichzeitig zugelassen ist, bieten wir den gleichen Gottesdienst zweimal nacheinander an. Suchen Sie sich Ihre Lieblingsuhrzeit aus - wir hoffen, dass sich die Menge der Besucher gleichmäßig verteilt.

Der Gottesdienst wird 30 Minuten kurz sein, dafür aber dicht und mit den wichtigsten Elementen versehen sein. Auch diese ungewohnte Kürze dient dem Schutz des Einzelnen.

Für folgende Termine können wir diese Gottesdienste anbieten:

  • Sonntag, 17. Mai
  • Donnerstag, 21. Mai (Himmelfahrt) in der Kirche
  • Sonntag, 24. Mai
  • *
  • Sonntag, 7. Juni
  • Sonntag, 14. Juni

 * Für den Pfingstsonntag ist momentan ein Videogottesdienst geplant, damit mehr Personen (dann von zu Hause aus) teilnehmen können. Der Gottesdienst vor Ort in der Kirche kann dann nicht parallel stattfinden. Wir halten Sie hier im Internet auf dem Laufenden dazu.

 

Wer jetzt schon wissen mag, was uns als vorgegebene Maßnahmen erwartet:

  • 2 m Abstand zu allen anderen Personen halten (Ausnahme eine Familie bzw. häusliche Gemeinschaft untereinander)
  • Händedesinfektion am Eingang
  • Ein Mund-Nasen-Schutz wird dringend empfohlen. Dies kann auch ein Halstuch sein, mit dem Sie Mund und Nase bedecken. Er sollte während des ganzen Gottesdienstes getragen werden.
  • Wir bitten Sie, einzeln einzutreten und sich an den zugewiesenen Sitzplatz begleiten zu lassen. So können wir gewährleisten, dass alle notwendigen Abstände im Kirchenraum (auch beim Ein- und Austreten) eingehalten werden. Gesperrte Bereiche, Bänke und Plätze dürfen nicht benutzt werden.
  • Ziehen Sie sich je nach Außentemperaturen bitte warm an. Wir werden die ganze Zeit Türen und Fenster offen halten, um die notwendige Belüftung zu ermöglichen.
  • Das Singen und Sprechen bleibt der Band und den Liturgen vorbehalten. Damit keine Aerosole mit möglichen Viren in die Luft gelangen, darf die Gemeinde nicht mitsingen und beim Vaterunser nur leise mitbeten.
  • Das Verlassen des Raumes geschieht auch einzeln und nach einer bestimmten Reihenfolge nacheinander.

Wir leben Gemeinschaft im Glauben - auch unter diesen besonderen Umständen - und begreifen diese besonderen Gottesdienste als einen wichtigen Anfangsschritt hin zu wieder mehr Normalität in der Gemeinde.

 

Ihr Pfarrer und Ältestenkreis der Paul-Gerhardt-Gemeinde

·